Dirk fährt die GP500 Parade in Spa-Francorchamps (BE)

Willkommen bei uns in Spa-Franchorchamps (BE)

Erlebe doch selber vom 30. Juni-2. Juli 2017 die Atmosphäre vergangener Tage hautnah bei den Bikers‘ Classics auf der GP-Rennstrecke von Spa-Francorchamps (BE). Die Nostalgie und die Geschichte der Fahrzeuge machen diese Veranstaltung zu einem Highlight für alle Classic- und Oldtimerliebhaber. Das offene Fahrerlager bietet alles rund um den historischen Motorsport.

Die HB-Suzuki TGA1-500 von Franco Uncini aus dem Jahr 1984 werden wir in Spa ausstellen.

Dirk bereitet momentan die Suzuki RG500 von ex. Weltmeister Franco Uncini aus dem Jahr 1981 vor. Er wird damit an den GP500 Paraden in Spa teilnehmen und zudem auch im freien Training mit dieser sehr exklusive GP500 Suzuki fahren. Zum ersten Mal, seit 1981 wird die Suzuki im Originalzustand gefahren! Technisch und optisch! Im Teilnehmerfeld fahren viele ehemaligen Weltmeister und Landesmeister mit Ihren Originalmaschinen von anno dazumal.

Spezieller Dank geht an John Zeulevoet (NL), Lilian Breevaart (NL), Theo Louwes (NL), Henk Colet (NL) und George Küng (CH) für die super Unterstützung!

Besuche uns doch in unserer Pitbox. Es gibt immer etwas zu Reden, zu Trinken oder etwas Kleines, Feines zu Essen :-) 

Wie findest du uns? Wir teilen uns die alten Pitboxen mit unseren Freunden von „Amicale Spirit of Speed“ Die kann man nicht übersehen (Flaggen).

Mehr Infos unter : http://www.bikersclassics.be oder

http://www.spiritofspeed.eu

 

24.05.2017

Die Motorrad- und Rollergrundkurse 2017 sind jetzt online und per sofort buchbar!

Siehe Kapitel "Grundkursdaten".

08.01.2017

Premiere!!! Dirk's Fahrschule bietet die Fahrausbildung neu auch mit einem Elektrofahrzeug an!!

 

 Mit "Stromer" zum Führerausweis der Kategorie B (Auto)

  • Dirk’s Fahrschule nutzt E-Auto mit eigner Ladestation von Energiedienst
  • Elektrotankstelle ist öffentlich zugänglich

 

Gansingen. Am Steuer, lautlos ohne Abgaswolke durch die Gegend stromern. Das bietet Dirk’s Fahrschule in Gansingen ab Dezember seinen Fahrschülern. Fahrneulinge können ihre ersten Fahrten im Grossraum Fricktal-Brugg-Baden bald auch mit einem E-Auto machen. Heute (11.10.2016) übergibt Werner Zehetner, Leiter E-Mobilität bei Energiedienst, Fahrschul-Inhaber Dirk Vos de Mooij den Schlüssel des Renault ZOEs.

 

Abgasfrei warm werden

Dirk’s Fahrschule ist die erste in der Region, die ein Elektro-Fahrzeug einsetzt. Neben Benzinautos nutzt Fahrlehrer Dirk Vos de Mooij das Elektromobil im Alltag: «E-Autos sind effizient und bieten Fahrspass. Als Fahrschule eigenen wir uns bestens dafür, junge Menschen mit Elektromobilität vertraut zu machen». «Hier kann jeder ein E-Auto erleben und die Hemmschwelle vor der ungewohnten Technik überwinden», bekräftigt Werner Zehetner.

Noch gibt es wenig E-Fahrzeuge als Fahrschulautos, weil E-Fahrzeuge nur mit Automatikgetriebe produziert werden. Wenn Fahrschüler die Ausbildung mit Automatikgetriebe machen, dürfen sie danach auch nur damit fahren. Den Renault ZOE nutzt Dirk Vos de Mooij auch für Kontrollfahrten für Bewerber mit ausländischem Führerschein, Unterricht für ältere Fahrer sowie als Begleitfahrzeug für Motorrad-Fahrlektionen.

 

Eigene Stromtankstelle

Der Stromversorger Energiedienst Holding AG lieferte eine eigene Elektrotankstelle (Wallbox) für der Fahrschule in der Baumertacherstrasse in Gansingen. In circa einer Stunde ist die Batterie des ZOEs aufgeladen und reicht für 135 bis 150 Kilometer. Die Fahrschule entschied sich für eine Wallbox Community, die zwei Ladeanschlüsse hat. Einen nutzt die Fahrschule selbst, der andere ist Teil der Wallbox Community, das heisst er ist öffentlich zugänglich. Wenn Dritte hier ihr Auto tanken, erhält die Fahrschule eine Vergütung. Umgekehrt kann Dirk Vos de Mooij die Ladepunkte der Energiedienst Community kostenfrei nutzen.

 

Elektromobilität – Teil der eigenen Energiewende

Elektromobilität ist Teil des Pakets my-e-nergie, das Energiedienst für die Energiewende zu Hause bietet. Ihre eigne Energie erzeugen Hausbesitzer mit der Kraft der Sonne und speichern sie. Den Strom verteilt das System dorthin, wo er gebraucht wird: z. B. zum Heizen, Kühlen oder für eine Ladestation. So werden Kunden zu Selbstversorgern, optimieren ihren Energiebedarf und senken ihre Energiekosten nachhaltig.

 

Energiedienst

Die Energiedienst-Gruppe erzeugt ausschliesslich Ökostrom und vertreibt Strom und Gas. Bereits seit 1999 erhalten alle Haushaltskunden nur Ökostrom der Marke NaturEnergie. Zudem bietet die Unternehmensgruppe Produkte und Dienstleistungen für Wärme sowie für dezentrale Erzeugung an. Zu den regionalen und überregionalen Kunden gehören rund 250.000 Privat- und Gewerbekunden, rund 19.000 Geschäftskunden und 46 weiterverteilende kommunale Kunden. Rund 9,4 Milliarden Kilowattstunden Strom wurden 2015 verkauft. Im Netzgebiet der ED Netze GmbH leben rund 760.000 Menschen, die mit Energie versorgt werden. Die Energiedienst-Gruppe beschäftigt rund 840 Mitarbeiter, davon sind 42 Auszubildende. Zur Energiedienst Holding AG gehören die Energiedienst AG, die ED Netze GmbH, die NaturEnergie AG, die EnAlpin AG im Wallis sowie die Tritec AG. Die Energiedienst Holding AG ist eine Beteiligungsgesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Karlsruhe.

 

12.10.2016

Dirks HB-Suzuki TGA1-500: Best of Show!

Amicale Spirit of Speed“, ein Klub von Classic-Motorradsammlern, hatte während den Bikers‘ Classics in Spa-Francorchamps (BE) einen Wettbewerb veranstaltet. Es ging darum das „Best of Show“ Motorrad 2016 auszuwählen.

Dirk machte mit seiner HB-Suzuki TGA1-500 spontan mit und gewann den ersten Preis.

Er freut sich riesig über den Pokal. Zudem darf er 2017 wieder an der GP-Parade in Spa-Francorchamps teilnehmen!

 

22.07.2016

Certificate of Excellence 2016

Dirk’s Fahrschule ist Gewinner des Certificate of Excellence 2016 des Schweizer Fahrlehrervergleichs!

Der Fahrlehrervergleich zeichnet die besonders gut bewerteten Fahrschulen aus.

Hiermit wird die Qualität unsere Dienstleistungen bestätigt.

Wir freuen uns sehr darüber und sind stolz darauf!

 

22.05.2016

Motorrad Kategorie A (beschränkt) neu 35 kW/48PS

Änderungen ab 16.05.2016 (Übergangsbestimmungen) 

In Anpassung an die europäischen Vorschriften treten auf den 1. April 2016 folgende Änderungen in Kraft:

 

1) Erhöhung der Motorleistung bei der Führerausweiskategorie "A beschränkt" auf 35 kW Die Leistung der Motorrad-Kategorie A beschränkt wird von heute 25 kW (Leistungsgewicht max. 0.16 kW/kg) auf 35 kW (Leistungsgewicht max. 0.20 kW/kg) erhöht.

 

2) Anforderungen an die Prüfungsfahrzeuge*:

*Die minimalen Hubraumgrössen bei den Prüfungsfahrzeugen sind erst mit einem LFA ab 01.01.2017 relevant (Übergangsrechtliche Weisung des ASTRA betreffend Prüfungsfahrzeuge der Kategorie A).

 

Kategorie A (beschränkt auf 35 kW) Ein Motorrad ohne Seitenwagen mit einem Hubraum von mindestens 400 cm3, einer Motorleistung von höchstens 35 kW (Leistungsgewicht max. 0.20 kW/kg) und zwei Sitzplätzen, ausgenommen Motorräder der Kategorie A1. (Es gilt eine Hubraumtoleranz von 10 cm3, somit ist auch ein Motorrad mit 390 cm3 zugelassen).

Kategorie A (unbeschränkt) Ein Motorrad ohne Seitenwagen mit einem Hubraum von mindestens 600 cm3, einer Motorleistung von mindestens 40 kW und zwei Sitzplätzen. (Es gilt eine Hubraumtoleranz von 10 cm3, somit ist auch ein Motorrad mit 590 cm3 zugelassen).

 

Auswirkungen und Berechtigungen:

Die Auswirkungen für die Berechtigung, Ausbildung und die Führerprüfung richten sich nach dem Besitz des jeweiligen Führer- oder Lernfahrausweis (A 25 kW oder A 35 kW). Lernfahrausweis A 25 kW (Erteilung bis 31.03.2016)

berechtigt zum Führen von Motorrädern mit einer Leistung von max. 25 kW (max. 0.16 kW/kg) Prüfungsfahrzeug muss den bisherigen Anforderungen entsprechen nach der Führerprüfung mit A 25 kW wird der Führerausweis mit der Berechtigung A 35 kW aus-gestellt

 

Lernfahrausweise A 25 kW können umgetauscht werden auf A 35 kW (Gültigkeitsdauer wird übernommen). In der Folge muss das Prüfungsfahrzeug diesen Vorschriften entsprechen. Prüflinge mit altrechtlichem LFA müssen diesen Umtauschen (Gebühr Fr. 30.00), wenn sie zur Führerprüfung ein Motorrad mit über 25 kW Motorleistung verwenden wollen.

  1. Lernfahrausweis A 35 kW (Erteilung ab 01.04.2016)

    berechtigt zum Führen von Motorrädern mit einer Leistung von max. 35 kW (max. 0.20 kW/kg)

    Das Prüfungsfahrzeug muss den neuen Anforderungen entsprechen

Der bisherige Führerausweis der Kategorie A25 kW berechtigt nicht automatisch zum Führen von Motor-rädern bis 35 kW Motorleistung! Der Führerausweis muss umgetauscht werden. Im Unterlassungsfall werden Bussen bis Fr. 100.00 ausgesprochen. Bei der Unterkategorie A1 gibt es keine Änderungen.

 

06.03.2016

Berlin Flugreise

Berlin ist immer wieder eine Reise wert!

 

In Berlin befindet sich die Produktionsstätte von BMW Motorrad. Nicht nur deswegen ist diese Stadt eine Reise wert. Die Exklusivführung durch das Werk ist zwar an sich schon etwas besonderes, aber daneben hat Berlin eine Menge zu bieten: Brandenburger Tor, Fernsehturm, Technisches Museum, DDR-Motorradmuseum, um nur einige Highlights zu nennen.

Sehenswert ist auch ein Abstecher ins KaDeWe, dem «Kaufhaus des Westens» oder sonst der Besuch einer der historisch bedeutsamen Orte in der geschichtsträchtigen Hauptstadt. Neben dem unten ersichtlichen Programm bleibt auch Zeit, um mal alleine etwas zu unternehmen.

 

Neugierig geworden?

Schaue dann mal unter „Partner / Links“

07.02.2016

Rückwärtsfahren neu definiert!

Rückwärtsfahren

Am 1.1.2016 ist eine VRV-Verordnungsänderung in Kraft getreten. Das Rückwärtsfahren ist nur noch in eingeschränktem Rahmen erlaubt.

Die neue Definition des Artikels 17 Absatz 3 VRV lautet wie folgt: „Über längere Strecken ist das Rückwärtsfahren nur dann zulässig, wenn das Weiterfahren oder Wenden nicht möglich ist.“ Damit ist klar definiert, dass das Rückwärtsfahren zukünftig nicht verboten, sondern aus Gründen der Verkehrssicherheit auf das Notwendige beschränkt wird. Somit ist unmissverständlich klar, dass das Rückwärtsfahren im Rahmen des Erlaubten weiterhin geübt werden muss.

Stellen wir uns diesbezüglich abschliessend das Folgende kurz vor: Wir befinden uns auf einer engen Passstrasse mit einem entgegenkommenden vortrittsberechtigten Verkehrsteilnehmer und vor uns ein Fahrzeuglenker, der nun das erste Mal in seinem Leben rückwärtsfahren „darf“…………………………..ups!

Das Rückwärtsfahren wird deshalb weiterhin ausgebildet und ab 01.05.2016 wieder an praktische Führerprüfungen überprüft.

- Die Zulässige Strecke an Führerprüfungen beträgt max. 50 Meter.

- Das Rückwärtsfahren erfolgt nicht zwingend in Kombination mit einem anderen Manöver

- Ein Seitenwechsel ist nicht mehr vorgeschrieben, kann aber sinnvoll sein, wenn es die Sicherheit erfordert (wird durch Fahrlehrer oder Verkehrsexperte angeordnet)

13.01.2016

Geprüfte Qualität

Das Strassenverkehrsamt des Kantons Aargau hat meine Fahrschule und meine Motorrad-Grundkurse geprüft. Das Resultat war sehr gut.

Wenn der Chefexperte des Strassenverkehrsamtes schreibt: „Sehr guter Unterricht. Da steckt viel Herzblut dahinter!“, "Der Kurs war mustergültig vorbereitet" und "Herr Vos de Mooij zeigte einen starken Auftritt" dann kann ich zufrieden sein. Auf das Resultat bin ich sehr stolz!

Ich freue mich auch immer über das positive Feedback von meinen (Ex) Fahrschülern.

Perfekt sind wir sicher noch nicht.  Aber wir arbeiten fleissig daran!

11.01.2016

Motorrad-Schnupperkurse!

Du wolltest schon lange einmal das Motorradfahren probieren, bist dir aber (noch) nicht sicher, ob es dir gefällt?

  • Du hast kein Motorrad, spielst aber mit dem Gedanken, mit dem Fahren anzufangen?
  • Du warst bisher «nur» Sozia oder Sozius und möchtest vielleicht selbst ein Motorrad fahren?
  • Du hast noch keinen Lernfahr- oder Motorradführer-Ausweis und bist minimal 17 Jahre alt?

Dann bist du bei uns am richtigen Ort!

Probiere das Motorradfahren vor dem Kauf einfach aus! Wir bieten dir die Möglichkeit mit einem Motorrad-Fahrlehrer und somit unter professioneller Anleitung und viel Geduld, deine ersten Fahrversuche zu unternehmen. Du warst bisher vielleicht “nur” Sozius und als Beifahrer reizt es dich schon lange das Fahren selber auszuprobieren. Deine Freunde fahren alle begeistert Motorrad und jetzt bist du auch vom Virus infiziert. Du hast noch keinen Lernfahr- oder Motorradführer-Ausweis, möchtest aber demnächst einen erwerben. Es gibt viele Gründe für ein erstes Mal!

In lockerer Kursatmosphäre wird dir das Wesentliche vermittelt.

Unser Ziel ist, Freude am Motorrad fahren zu wecken, dir eventuelle Hemmungen und Bedenken vor dem Zweirad zu nehmen, bis hin zum Fahren einiger Kurven auf abgesperrter Strecke.

Die Kurse finden abends von 17.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr bei Werner Keller Motos, Industriestrasse 17, 5301 Siggenthal-Station und auf einem in der Nähe gelegenen, abgesperrten Platz statt.

 

Im Kurspreis von nur Fr. 80.- sind enthalten:

Die Benützung eines Kawasaki Motorrades der Kategorie A25kW oder A (in zweier Teams) inkl. Kraftstoff. Die Motorrad-Ausrüstung (ohne Hose) für die Dauer des Kurses (Motorradhose oder Jeans selber mitbrigen), Getränke während der Pause, ein kleiner theoretischer Teil über Motorradbekleidung, Unterlagen für den Weg zum Motorrad-Führerausweis, sowie ein garantiert abwechslungsreicher Abend.

 

Die Termine:

Kurs 1: Dienstag 25.04.2017

Kurs 2: Dienstag 23.05.2017

Kurs 3: Dienstag 13.06.2017

Kurs 4: Dienstag 11.07.2017

Kurs 5: Dienstag 12.09.2017

Melde dich jetzt bei uns oder direkt bei Werner Keller Motos in Siggenthal-Station an!

Tel: 056 / 281 13 13  oder info@keller-motos.ch

 

 

23.01.2015

Copyright © 2015 dirksfahrschule.ch. Designed by ALPHA-IT

 

News

Alle News

Adresse

Dirk's Fahrschule

Dirk Vos de Mooij
Baumertacherstrasse 3
5272 Gansingen
 
Tel.:
+41 62 875 05 89
Handy:
+41 79 466 04 75
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!